- SiA-NRW als Beitrag zur Attraktivitätssteigerung der dualen Berufsausbildung -

SiA-NRW wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen von InnoVET – Innovationen für die berufliche Bildung gefördert. Mit dem Programm InnoVET fördert das BMBF bundesweit Projekte mit dem Ziel, die Attraktivität, Qualität und Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung zu steigern.

Mit der „Studienintegrierenden Ausbildung NRW“ (SiA-NRW) können Auszubildende parallel einen Berufs- und Studienabschluss erwerben. Ausbildungsbetriebe erhalten ein attraktives Angebot, um hochqualifizierten Fachkräftenachwuchs zu gewinnen.

Die "Studienintegrierende Ausbildung NRW“ (SiA-NRW) ist ein Konzept der beruflichen Bildung, in dem erstmalig die drei Lernorte Betrieb, Berufskolleg und Hochschule systematisch verknüpft werden. Zielgruppe sind Jugendliche mit Hochschulzugangsberechtigung, für die Ausbildung und Studium gleichermaßen attraktiv sind.

Pilotstandorte in Nordrhein-Westfalen im Ausbildungsjahr 2021/2022:

  • Düsseldorf, Jülich/Aachen und Frechen/Brühl

Frechen/Brühl: Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement, Kaufleute für Büromanagement, Studiengang: General Management

Im Ausbildungsjahrgang 2022/2023 starten 6 weitere Pilotstandorte:

  • Köln, Aachen, Krefeld, Mönchengladbach, Essen, Remscheid
    Köln: Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung,
    Anlagenmechaniker*innen, SHK (Sanitär, Heizung und Klimatechnik), Technische Systemplaner*innen (Versorgungs- und Ausrüstungstechnik)

Ausführliche Informationen zu „Studienintegrierende Ausbildung“ finden Sie hier:

www.sia-nrw.de

www.mags-nrw/sia-nrw

www.gib.nrw.de/themen/jugend-und-beruf/studienintegrierende-ausbildung-in-nrw

 

Links & Downloads

Unsere Ansprechpartnerin:

 

 

 

 

 

 

Barbara Hofmann
0221 / 35 50 11 - 44
barbara.hofmann@ra-region-koeln.de