Wer wird gefördert?

  • Ausbildungssuchende Menschen, insbesondere Mütter und Väter
  • pflegende Angehörige

 Was wird gefördert:

  • die pädagogische Unterstützung durch Fachkräfte bei Bildungsträgern
  • Hilfe bei der Berufsorientierung und Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Unterstützung bei Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Ausbildung, z. B. bei Fragen zur Kinderbetreuung
  • Unterstützung bei der gezielten Berufsvorbereitung
  • die Begleitung der Teilnehmer*innen individuell während der betrieblichen Ausbildung

Was sind die Ziele?

  • Menschen mit Familienverantwortung die Chance zu bieten, eine erfolgreiche Ausbildung zu absolvieren und eine berufliche Perspektive zu entwickeln.
  • Unternehmen erhalten die Chance, dem wachsenden Fachkräftebedarf zu begegnen und Auszubildende zu gewinnen.

Unsere Ansprechpartnerin:

 

 

 

 

 

 

Barbara Hofmann
0221 / 35 50 11 - 44
barbara.hofmann@ra-region-koeln.de

 

Die Ausbildungsbegleitung bezieht sich auf alle anerkannten Ausbildungsberufe einschließlich der schulischen Ausbildungsberufe wie z. B. Pflegefachfrau / Pflegefachmann. Unternehmen werden über die Möglichkeiten der Berufsausbildung in Teilzeit informiert und bei der Umsetzung unterstützt.

In der Region Köln wird das TEP- Programm in allen fünf Teilregionen durchgeführt: in der Stadt Köln und in Leverkusen, im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Oberbergischen Kreis sowie im Rhein-Erft Kreis.