Vielfalt als Wirtschaftsfaktor

Wie verändert Diversity das Arbeitsleben und wie unterstützt Diversity die Fachkräftesicherung?

Was zeichnet ein modernes Unternehmen aus und wie wird die Unternehmensattraktivität für Fachkräfte gesteigert?

Was bewegt kluge Köpfe, sich für einen Standort im weltweit agierenden Wirtschaftsleben zu entscheiden?

Eine Unternehmensphilosophie mit einer modernen Haltung, die die Vielfalt fördert, ist hier sicherlich eine elementare Stellschraube. Sie bringt leistungsfähige Teams, in denen man gerne arbeitet, hervor.

Das Arbeitsleben erfordert Diversität in Bezug auf Herkunft, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung und Weltanschauung. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine von Akzeptanz und Vertrauen geprägte (Unternehmens-) Kultur.

 

Mit Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Minis­terium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Niek Jan van Damme, 2009-2017 Deutschland-Chef im Vorstand der Deutschen Telekom, Nadine Köster, Koordinatorin der interregionalen Fachgruppe der Wirtschaftsweiber e.V. und Dr. Sandra von Möller, Vizepräsidentin und Vorsitzen­de des AK Diversity der Industrie- und Handelskammer zu Köln sowie Geschäftsfüh­rerin der BÄRO GmbH & Co. KG konnten namhafte impulsgebende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zur Fachveranstaltung gewonnen werden.