Unternehmen und Beschäftigte

Potentialberatung NRW

Der wirtschaftliche Wandel verlangt auch von kleinen und mittleren Betrieben sowie ihren Beschäftigten ein hohes Maß an Flexibilität und Entwicklungsbereitschaft.

Mit der Potentialberatung unterstützt das Land NRW kleine und mittelständische Unternehmen mit mindestens 10 aber höchstens 249 Mitarbeitenden darin, Potentiale besser auszuschöpfen, konkurrenzfähig zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten.

Die Potentialberatung findet im Unternehmen unter Beteiligung aller Beschäftigten statt, da Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Belegschaft gerade für kleinere und mittlere Betriebe das wichtigste Kapital sind.
Für eine Potentialberatung können Unternehmen ihren Berater oder ihre Beraterin frei wählen.

Das Land NRW bezuschusst 50 % der notwendigen Ausgaben für Beratungstage – bis max. 500€ pro Beratungstag.
In Anspruch genommen werden können maximal 10 Beratungstage.

Mit Hilfe der Potentialberatung können Betriebe ihre Stärken und Schwächen in fünf zentralen Themenbereichen ermitteln sowie betriebsspezifische Lösungen erarbeiten:

  • Arbeitsorganisation
    Dabei kann es gehen um die Gestaltung und Steuerung von Strukturen und Prozessen im Betrieb, den Einsatz optimierter Arbeitszeitmodelle, interner / externer Kommunikation und Kooperation, die Einführung innovativer Verfahren zur Orientierung auf neue Märkte, Produkte, Dienstleistungen oder Kunden.
  • Kompetenzentwicklung
    Themen können sein: Personalentwicklung, Qualifizierung, Stärkung der Ausbildungsfähigkeit Innovationen durch kompetente Beschäftigte.
  • Demografischer Wandel
    Dazu gehören insbesondere Wissensmanagement, alternsgerechte Arbeitsorganisation, Arbeitszeit, damit (insbesondere ältere) Beschäftigte ihre Arbeit lange und gesund ausüben können.
  • Digitalisierung
    Hier geht es insbesondere um die Gestaltung von Arbeit und Technik. Gesundheit
    Dazu gehören beispielsweise die Einführung eines nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagements und Work-Life-Balance.

Hier geht es zu den Informationen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Antragsverfahren

Folgende Unterlagen sind zur Beantragung der Potentialberatung erforderlich:

  • Unternehmensprofil mit der Darstellung der geplanten Beratungsbedarfe
  • Angebot der Unternehmensberatung ( freie Beraterwahl, z.B. aus der Beraterdatenbank der GIB )

Die Unterlagen können Sie an die Mailadresse der Regionalagentur Region Köln regionalagentur{at}ra-region-koeln.de weiterleiten. 

In diesem Beratungstermin kann Ihnen der Beratungsscheck für die Potentialberatung ausgestellt werden. 

Ihre Ansprechpartner:

Thomas Commer                                     Rita Wals

Telefon: (0221) 355 011-88                     Telefon: (0221) 355 011-33

thomas.commer{at}ra-region-koeln.de       rita.wals{at}ra-region-koeln.de