TEP „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“

ist ein Programm, das Menschen mit Familienverantwortung auf eine Ausbildung vorbereitet und den Einstieg in eine betriebliche Erstausbildung in Teilzeit begleitet.

TEP wird durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Nähere Informationen erhalten Sie hier

 

Qualifizierte Ausbildung in Teilzeit für junge Menschen mit Familienverantwortung

Eine qualifizierte Berufsausbildung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Integration in den Arbeitsmarkt. Vor allem junge Menschen mit Familienverantwortung haben es oftmals besonders schwer, ihren Wunsch nach einer Berufsausbildung zu realisieren. In dieser Situation eröffnet eine Ausbildung in Teilzeit die Chance, erfolgreich eine Berufsausbildung zu absolvieren und eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Die Ausbildung in Teilzeit bietet auch Unternehmen die Chance, dem wachsenden Fachkräftebedarf zu begegnen und Auszubildende zu gewinnen.

 

Förderung durch TEP
Ausbildungssuchende Menschen, insbesondere Mütter und Väter, aber auch pflegende Angehörige werden durch pädagogische Fachkräfte bei Bildungsträgern unterstützt

  • bei der Berufsorientierung und Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • bei Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Ausbildung, z. B. bei Fragen zur Kinderbetreuung
  • bei der gezielten Berufsvorbereitung

und

  • begleitet die Teilnehmer*innen individuell während der betrieblichen Ausbildung

Die Ausbildungsbegleitung bezieht sich auf alle anerkannten Ausbildungsberufe einschließlich der schulischen Ausbildungsberufe wie z. B. Pflegefachfrau / Pflegefachmann.

Unternehmen werden über die Möglichkeiten der Berufsausbildung in Teilzeit informiert und bei der Umsetzung unterstützt.

In der Region Köln wird das TEP- Programm in allen fünf Teilregionen durchgeführt: in der Stadt Köln und in Leverkusen, im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Oberbergischen Kreis sowie im Rhein-Erft Kreis.

Unsere Ansprechpartnerin:

 

 

 

 

 

 

Barbara Hofmann
0221 / 35 50 11 - 44
barbara.hofmann@ra-region-koeln.de