KMU-Digitalisierungsinitiative

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema Digitalisierung sowohl über Beratungsangebote als auch über ein neues Produkt der NRW.BANK beim Finanzierungsbedarf.

Die Digitalisierung eröffnet für KMU neue Möglichkeiten zur Optimierung von Geschäftsprozessen oder der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.
Viele Studien kommen zu dem Ergebnis, dass das mit der Digitalisierung einhergehende Potential beim Mittelstand noch nicht ausgeschöpft wird.
Die Gründe dafür sind vielfältig – auch die Finanzierung kann ein Problem sein.

Da Digitalisierungsvorhaben im Gegensatz zu herkömmlichen Investitionsfinanzierungen keine nennenswerten dinglichen Sicherheiten schaffen, kann dies eine Kreditvergabe erschweren.
Darum kann für zusätzliche Sicherheiten gegenüber Kreditinstituten das Bürgschaftsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen in Anspruch genommen werden.
Das Land NRW ist der Auffassung, dass Digitalisierung nicht an der Finanzierung scheitern darf.

Die künftige Wettbewerbsfähigkeit hängt entscheidend von einer erfolgreichen digitalen Transformation ab.

Zur Umsetzung von KMU-Digitalisierungsvorhaben werden von der landeseigenen Förderbank „NRW.BANK“  deshalb Beratung und attraktive Kreditkonditionen angeboten.

 

2018 - Neues Finanzierungsprodukt der NRW.BANK:


Zinsvergünstigter Kredit für Digitalisierungsvorhaben
 

Produkttyp

Darlehen mit Zinsvergünstigung (bis zu 0%)

Verwendung

Förderfähige Investitionen bzw. Betriebsmittel in Digitalisierungsvorhaben

Antragsberechtigte

Mittelständische Unternehmen ab 3 Jahren mit Jahresumsatz bis 500 Mio. Euro

Antragstellung

Unbürokratisch über die Hausbank