Das Kreisgebiet des Rheinisch-Bergischen Kreises

Das Leben im Rheinisch-Bergischen Kreis ist attraktiv durch die wunderschöne Landschaft und die zugleich zentrale Lage vor den Toren der Rhein-Metropolen.
Der Standort Rhein-Berg bietet eine Lebensqualität, die viele Unternehmer und ihre Mitarbeiter zu schätzen wissen: leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen! 78 % der Fläche liegen hier in Landschafts- und Naturschutzgebieten, ohne dass man die Angebote der Metropolen missen muss. Ein dichtes Netz von Kindergärten bis zu den Hochschulen in der Umgebung macht den Kreis besonders für Familien zu einem interessanten und attraktiven Lebensraum. Die abwechslungsreiche Natur ist auch Anziehungspunkt für Wochenend-Ausflüglerinnen und Ausflügler und Touristinnen und Touristen.
Verkehrsgünstig gelegen in der Nähe der Städteachse Bonn - Köln - Düsseldorf profitiert die Region von den kulturellen und wirtschaftlichen Impulsen der Metropolen. Rhein-Berg ist bestens angebunden. Die Ballungsräume Rhein-Ruhr und Rhein-Main, die großen Seehäfen Antwerpen und Rotterdam – alles ist in kurzer Zeit zu erreichen.

Der Rheinisch-Bergische Kreis liegt, wie sein Name schon erkennen lässt, in dem Teil des Bergischen Landes, der dem Rhein zugewandt ist. Mit 438 Quadratkilometer, rund 283.000 Einwohner, gelegen zwischen den Bundesautobahnen A1 (Köln - Bremen), A3 (Frankfurt a.M. - Oberhausen) und A4 (Olpe - Köln - Aachen), ist Rhein-Berg in direkter Nähe zu den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf sowie den ICE-Haltepunkten in der Metropolregion.
Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt rund 33 Kilometer, die Ost-West-Ausdehnung etwa 26 Kilometer. Die äußersten Grenzpunkte sind im Norden bei der Ortschaft Preyersmühle, im Osten auf Overather Gebiet nahe dem Kleinen Heckberg, im Süden in der Wahner Heide und im Westen die Stadtgrenze von Leichlingen zu Langenfeld entlang der A3.

Zur Website des Rheinisch-Bergischen Kreises gelangen Sie hier.