Der Oberbergische Kreis

Der Oberbergische Kreis mit rund 256.000  Einwohnern liegt im Osten des Naturparks Bergisches Land zwischen Rhein- und Sauerland. Die Mittelgebirgs-landschaft ist waldreich, geprägt von kleinteiliger Landwirtschaft und hat über 1400 Dörfer und Weiler. Den angrenzenden Metropolen dient Oberberg als Naherholungsgebiet.

Der Oberbergische Kreis hat zahlreiche Naturschutzgebiete ausgewiesen, deren größtes die Wiehltalsperre mit über 950 ha ist. Neben den Naturschutzgebieten existieren zudem eine Reihe von Naturdenkmälern und Landschaftsschutzgebieten. Die sehr wasserreiche Region verfügt über 10 Talsperren, die nicht nur aus den größten Fließgewässern Agger, Wiehl und Wupper, sondern vor allem aus den unzähligen Bächen gespeist werden, die das Land durchziehen.

Wirtschaftlich gehört der Oberbergische Kreis, rund 50 Kilometer von Köln gelegen, zu den stärksten Kreisen in NRW. Er verbindet wie kaum ein zweiter innovative Wirtschaftskraft mit einem attraktiven Wohnumfeld und hoher Lebensqualität. Rund 16.000 Unternehmen, vorwiegend mittelständisch geprägt, arbeiten in Branchen wie Automotive, Metall, Gesundheits- und Medizintechnik. Besonders stark ist die kunststoffverarbeitende Industrie aufgestellt: Hier ist der Oberbergische Kreis die stärkste Region in NRW und nimmt auch in der Bundesrepublik einen führenden Rang ein. Rund 41% aller Beschäftigten in Oberberg sind in produzierenden und verarbeitenden Betrieben beschäftigt, die vielfach zu den „Hidden Champions“ ihrer Branche gehören.

Zur Website des Oberbergischen Kreises gelangen Sie hier.