30.08.2017, 00:00 Uhr

Quartiersbesichtigung "Wupperorte" - im Oberbergischen Kreis

Fördermittel über den Aufruf "Starke Quartiere - starke Menschen" sollen die Region stärken

Zur Einschätzung der Entwicklungsmöglichkeiten in den "Wupperorten" der Stadt Radevormwald, trafen sich am 28.08.2017 Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Verwaltung von Stadt und Kreis mit der Projektkoordination/-unterstützung sowie Vertretungen der Bezirksregierung Köln, des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, der Fachstelle für sozialraumorientierte Armutsbekämpfung und der Regionalagentur Region Köln zum gemeinsamen Austausch.

 

Nach einer Begrüßung durch Landrat Jochen Hagt begaben sich die Expertinnen und Experten per Kleinbus auf eine Rundreise durch die Wupperorte.

 

Besichtigt wurden die Quartiere "Keilbeck" mit dem Komplex "Grundschule/ Jugendzentrum  - Auf der Brede" sowie die ehemaligen Weberei-Gebäude der Firma Wülfing entlang der Wupper.

 

Um die strukturschwache Region für die Menschen vor Ort wieder zukunftsfähig zu machen, sind sowohl städtebauliche Maßnahmen als auch konkrete Angebote aus den Bereichen Bildung und soziale Teilhabe für die Einwohner geplant.

 

Bevor jedoch gestartet werden kann, muss die Stadt Radevormwald bis zum 30.09.2017 ein aktualisiertes "Integriertes Handlungskonzept" vorlegen.

 

Integriertes Handlungskonzept für die Wupperorte

 

Oberberg-Aktuell

 

 

v.l.n.r: H.Wege, H. Kirchhoff, B. Klein, U. Stranz, J. Mans, J. Hagt, S. Saleem, W.Heiliger, B. Klein, B. Fiedler, Hr. Oderbrecht, V. Grossmann, B. Steuer, J. Funke, L.Bartling, K. Gipperich

Mittagstisch in der OGS "Auf der Brede"

v.r.n.l.: Landrat Jochen Hagt, Bürgermeister Johannes Mans und Kreisbaudezernent Uwe Stranz erläutern die baulichen Vorhaben

Brachfläche HPC

Brachfläche Wülfing

Alte Weberei

Abschlussrunde im Weberei-Museum Wülfing