Arbeitsbereich

Förderung von Unternehmen und Beschäftigten

Unternehmen und Beschäftigte durchlaufen aufgrund der veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen qualitative und strukturelle Anpassungsprozesse. Diese ergeben sich insbesondere aus der Globalisierung des Wirtschaftshandelns, aus den Anforderungen des europäischen Binnenmarktes, aus verkürzten Produktionszyklen sowie aus den wachsenden Kundenanforderungen an Produktqualität und Liefertreue. Sie sind verbunden mit besonderen Herausforderungen für Beschäftigte in den einzelnen Betrieben. 

Vor allem im Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung stellen sich neue Anforderungen an die Qualifikation ebenso wie an die Kompetenzen und Aufgaben der einzelnen Beschäftigten. Menschen, die dauerhaft beschäftigungsfähig bleiben, gewinnen an Bedeutung. Investitionen in die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind Investitionen in die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Betrieben.

Die Landesregierung NRW unterstützt insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen und deren Beschäftige in NRW mit verschiedenen Förderangeboten. So können die Unternehmen, unterstützt von Beratungsunternehmen, maßgeschneiderte Lösungen entwickeln, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu erhöhen.